Diakoniestation Wildberg

Pflege & Soziale Dienste
Altenhilfe , Altenpflege/-hilfe , Ambulante Pflegedienste , Betreuungsdienste , Essen auf Rädern , Familien- u. Jugendhilfe , Hauskrankenpflege , Hausnotrufdienste , Krankenhilfe , Krankenpflege , Pflege- u. Betreuungsdienste , Pflegedienste , Soziale Dienste , Sozialstationen

Umbau schafft 20 neue Einzelzimmer

16.10.2015

Das Alten- und Pflegeheim am Wildberger Spießtor ist in die Jahre gekommen. Nun soll der älteste Teil abgerissen und ersetzt werden. Geld dafür kommt unter anderem von der Fernsehlotterie. In seiner jüngsten Sitzung hat auch der Gemeinderat die Pläne einstimmig gebilligt.

Als "sehr bedeutenden Bauantrag" hatte Bürgermeister Ulrich Bünger bezeichnet, was den Gemeinderäten zur Aussprache und Abstimmung vorlag. Doch für den geplanten Teilabbruch, Umbau und die Erweiterung des Pflegeheims gab es keinen Diskussionsbedarf. Und was Heimleiter Ulrich Lutz in einem kurzen Konzept skizziert hatte, fand auch die uneingeschränkte Zustimmung des Rats.

Vom Neubau profitieren Feuerwehrund Stadtbild

Aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie, einem am selben Tag bekannt gewordenen Zuschuss von 300 000 Euro, können neun neue Heimplätze gefördert werden. Das ist allerdings nur ein kleiner Teil des Modernisierungs-Konzepts. Vor allem geht es um die Erhöhung der Einzelzimmerzahl von 41 auf 61, alle mit integrierten Nasszellen, wohingegen die 15 Doppelzimmer auf einen Rest von vier Plätzen für Paare verringert werden sollen. Am Ende reduziert sich die Zahl der Plätze von 71 auf 70.

Zudem will die Heimleitung einen beschützten Bereich für zwölf Demenzkranke mit freiem Ausgang zum Garten schaffen. Auch die anderen Bewohner sollen künftig in sechs Hausgemeinschaften leben, die jeweils eine Wohnküche bekommen. Die Zentralküche wird hingegen wegfallen. Eine hauseigene Wäscherei wird neu eingerichtet.

Zur neuen Ausstattung werden ein Wohlfühlbad, ein Sinnesgarten sowie ein teilstationärer Nacht- und Wochenendpflegeplatz gehören. Im Außenbereich wird es nicht nur mehr Parkplätze geben, sondern auch mehr Aufstellfläche für die Feuerwehr. Stadtkämmerer Eberhard Fiedler hob das auch in seiner Eigenschaft als Wildberger Feuerwehrkommandant hervor. Dem Stadtbild am Spießtor wird auch zugutekommen, dass der älteste und vorderste Flügel des Alten- und Pflegeheims durch schönere Architektur ersetzt wird.

Der Beginn der Bauarbeiten ist für den September dieses Jahres vorgesehen.

Quelle: Martin Bernklau Schwarzwälder Bote

Sprache(n)

nicht erwähnt

Eigenschaften

nicht erwähnt

Bewertungen (0)

Keine Bewertungen gefunden.