Apotheken-Notdienst

gesundu.de

Informationen über Hexenschuss

Krankheitsbild

Unter einem  Hexenschuss, medizinisch Lumbago oder akute Lumbalgie genannt, versteht man einen plötzlich auftretenden starken Schmerz im Rücken, der bei den Betroffenen dazu führt, dass sie sich meist nicht mehr aufrichten oder nach vorne beugen können. Die Patienten nehmen deshalb oft eine leicht  gebeugte Schonhaltung ein. Aus dieser Schonhaltung resultiert oft eine weitere Muskelverkrampfung, die den Schmerz noch verstärken kann.

Typisch für den Hexenschuss ist, dass er nach einer ruckartigen Bewegung auftritt, z.B. beim Heben eines schweren Gegenstandes, nach einer Gegenbewegung, um ein Ausrutschen zu verhindern oder beim plötzlichen Aufsetzen. Auch beim Sport oder im Fitnessstudio kann ein Hexenschuss auftreten. Oft wird auch feuchte Kälte als Ursache genannt.

Ursachen

Verantwortlich für den Schmerz sind Muskelverspannungen und -Verhärtungen oder Krämpfe der Lendenwirbelmuskulatur oder Gelenkblockaden der Lendenwirbelsäule selbst. Ein Hexenschuss kommt meist im mittleren Lebensalter, zwischen 30 und 50 Jahren vor. Oft ist die Rückenmuskulatur der Betroffenen durch mangelnde Bewegung oder überwiegend sitzenden Tätigkeiten geschwächt, oder die Sehnen durch ungewohnte Belastungen oder Überanstrengung gereizt. Dann reicht schon eine hastige Bewegung, um die Muskelblockade auszulösen. Jahrelange Haltungsfehler, z.B. beim Sitzen, Belastungen durch Übergewicht, psychische Belastungen (Stressverspannungen) können als Folgen einen Hexenschuss, oder eine Ischiasentzündung nach sich ziehen.

Ein Bandscheibenvorfall ist nur in seltenen Fällen der Auslöser für einen Hexenschuss, muss aber bei der Diagnose ausgeschlossen werden. Weitere auslösende  Faktoren können Entzündungen, Knorpelverschleiß, Osteoporose oder auch Tumore sein. Deshalb ist eine korrekte Diagnose wichtig.

Verlauf/Folgen

Ein echter Hexenschuss, dem keine andere Erkrankung zugrunde liegt, heilt nach wenigen Tagen mit ein paar einfachen Maßnahmen von selbst aus. Dauern die Beschwerden länger, sollte eine gründliche Untersuchung, z.B. eine Computertomographie oder Magnetresonanztomographie, durchgeführt werden, um schwerwiegende Ursachen, wie z.B. Tumore oder Bandscheibenerkrankungen auszuschließen. Leider kann ein Hexenschuss immer wieder auftreten, weiter unten können Sie lesen, wie Sie vorbeugen können.

Wann zum Arzt

Immer wenn die Beschwerden länger als 6 Tage dauern, oder andere Beeinträchtigungen, wie z.B. Taubheitsgefühle oder Lähmungen in den Beinen, oder ein Ausstrahlen des Schmerzes in die Beine, auftreten, sollten Sie zum Arzt gehen. Er wird dann die Reizempfindlichkeit der Nerven und die Reflexe überprüfen und feststellen, ob eine Muskelverspannung, eine Gelenkblockade oder andere Krankheiten, etwa eine Entzündung oder Reizung des Ischiasnervs die Ursache sind. Je nachdem werden dann verschiedene Therapien angewendet.

Das können Sie tun:

Überblick

Im Allgemeinen wird der Hexenschuss konventionell therapiert: Bei Verspannung helfen Wärmeanwendungen, Akupunktur, leichte Schmerzmittel und Bewegung. Eine Blockade der Wirbelgelenke kann durch einen erfahrenen Orthopäden oder Osteopathen wieder „eingerenkt“ werden (Vorsicht vor Selbstversuchen!)

Schonung und Bettruhe ist out! Man hat festgestellt, dass Bewegung und Dehnübungen, z.B. bei der Krankengymnastik, den Hexenschuss schneller verschwinden lassen als das Abwarten im Bett.

Medikamente

Gegen die Schmerzen werden im allgemeinen leichte Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen eingesetzt. Warten Sie nicht zu lange mit der Einnahme von Schmerzmitteln, um nicht in den Teufelskreis Schmerz-Verkrampfung-höherer Schmerz zu gelangen.

Wenn Sie zum Arzt gehen, wird er Ihnen eventuell eine Spritze mit Schmerzmitteln oder entzündungshemmenden Mittel geben. Früher wurden auch Muskel entspannende Medikamente eingesetzt, davon ist man heute abgekommen.

Falls Ihnen Wärme gut tut, können Sie ein Wärmepflaster auf den schmerzenden Rücken aufkleben. Dabei helfen die selbsterwärmenden Pflaster oft besser und länger als diejenigen, die mit hautreizenden Wirkstoffen (Pfefferextrakt) die Durchblutung fördern. Fragen Sie in Ihrer Apotheke nach.

Wenn Sie sich wieder etwas bewegen können, tut ein durchblutungsförderndes Bad (wird oft als „Rheumabad“ bezeichnet) gut. Sollten Sie kein Freund von langen Bädern sein, kann Ihnen eine Fangopackung, die man im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmt, helfen.

 

Homöop. Arzneimittel

Folgende Homöopathika werden bei Hexenschuss eingesetzt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Rhus toxicodendron D30

Beschwerden infolge feuchter Kälte, Durchnässung, Überanstrengung, Verrenkung; sehr ruhelos, muss sich ständig bewegen; kann in keiner Lage Ruhe halten; Steifigkeit und Schmerzen im Kreuz; Gefühl wie verrenkt, verzerrt; kälteempfindlich; unfähig, sich zu entspannen; Lahmheit, Steifigkeit, Schmerzen zu Beginn der Bewegung (z. B. morgens beim Aufstehen); andauernde Bewegung und Wärme bessern; Verschlimmerung nachts, durch Ruhe und Kälte; traurig, neigt zum Weinen; verwirrt, benommen

 

Bryonia D3

Heftige, stechende, reißende Schmerzen; geringste Bewegung verschlimmert; Folge von Abkühlung, Kälte; Beschwerden nach Ärger, Kränkung; reizbar, mürrisch, ärgerlich, will in Ruhe gelassen werden; sehr durstig auf große Mengen kalten Wassers, trinkt in längeren Pausen; trockene Schleimhäute des ganzen Organismus; Beschwerden entwickeln sich langsam; absolute Ruhe, Liegen auf schmerzhafter Seite und Druck bessern; Bewegung, Wärme verschlimmern

Nux Vomica D12

Zerschlagenheit im Rücken und in der Nierengegend; Schmerzen krampfig, reißend; kann sich im Liegen nicht wenden, muss sich erst halb aufrichten beim Umdrehen; Folge von Kälte und Luftzug; frostige, nervöse, heftige Menschen; „Workaholic", Lebensweise meist sitzend, stressig, ungesund; Nervensystem überreizt, kann nicht abschalten, erwacht häufig nachts gegen 3 Uhr; besser durch Wärme und abends; morgens, nach dem Essen und bei Bewegung schlimmer

Gnaphalium D3

Ischiasbeschwerden mit Schmerzen längs des Nerves bis zum Fuß; Gefühl von Taubheit und Pelzigkeit; Taubheit wechselnd mit Schmerzen; Fuß- oder Wadenkrämpfe; besser wenn man sitzt

Calcium fluoratum D6

bei immer wiederkehrenden Hexenschuss mit chronischen Schmerzen, ausgelöst oft schon durch kleine Belastungen. Allgemeinsymptom: Bindegewebsschwäche

 

Allgemeine Maßnahmen

·        Als schnelle Hilfe beim Hexenschuss wird die sogenannte Stufenlagerung empfohlen:
Legen Sie sich flach auf den Rücken und lagern die Unterschenkel hoch, so dass ein 90 Grad Winkel zwischen Gesäß und Oberschenkel sowie Oberschenkel und Unterschenkel entsteht. Dazu können Sie einen Hocker oder mehrere Polster unter den Unterschenkel unterlegen. Bei dieser Lagerung wird die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur überstreckt und die Verkrampfung kann sich lösen.

·        Bleiben Sie in Bewegung. Bettruhe wird heutzutage nach einem Hexenschuss nicht mehr empfohlen. Auch wenn Sie vermutlich nicht gleich losjoggen können, können sich durch zügiges Gehen oder Laufen die Verspannungen so schlagartig lösen, wie sie gekommen sind.

Zur Vorbeugung gegen weitere Lumbalgien empfehlen sich folgende Maßnahmen:

·        Lernen Sie, richtig zu heben. Heben Sie schwere Gegenstände nicht mehr „aus dem Kreuz“, sondern gehen Sie in die Hocke und heben Sie sie mit Ihrem ganzen Körper.

·        Trainieren Sie Ihren Rücken. In vielen Orten bieten die Volkshochschulen oder die Krankenkassen sog. „Rückenschulen“ an, wo man lernt, wie man seine Rückenmuskulatur trainiert. In manchen Sportvereinen wird Wirbelsäulengymnastik als Kurs durchgeführt.

·        Sitzen Sie bequem? Das kann eine Ursache für Ihren Hexenschuss sein. Gerade heutzutage, wo ein Großteil der Arbeit im Sitzen in immer der gleichen Position durchgeführt wird, verkümmert die Rückenmuskulatur und führt zu Haltungsschäden und Rückenbeschwerden. Besorgen Sie sich einen guten Bürostuhl, auf dem man nicht starr sitzt, sondern der durch eine flexible Sitzfläche bei jeder Bewegung des Körpers eine Korrektur durch die Rückenmuskulatur erfordert. Auch wenn es albern aussieht: Sitzen auf einem großen Ball hat den selben Effekt.

Ernährung

·        Reduzieren Sie Ihr Gewicht
Haben Sie starkes Übergewicht? Dann nehmen Sie ab, denn Übergewicht belastet neben allen anderen Gelenken auch die Wirbelsäule. Besonders bei bauchbetontem Übergewicht kommt es durch die „Verschiebung“ des Körperschwerpunktes zu Fehlhaltungen, die einen Hexenschuss auslösen können

·        Achten Sie auf ihren Magnesiumhaushalt
Ein Magnesiummangel begünstigt die Krampfneigung der Muskulatur.

Diese Lebensmittel enthalten besonders viel Magnesium:

 

Fleisch

Fleisch allgemein

 

Nährmittel

Vollkornprodukte, Naturreis, Hirse, Sojamehl.

Beim Ausmahlen des Getreides geht viel Magnesium verloren. Bevorzugen Sie deshalb Produkte aus dem vollen Korn.

 

Süßes

Schokolade

 

Milchprod.

Milch und Milchprodukte

 

Gemüse

Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Zuckermais, grünes Gemüse (insbesondere Spinat und Kohlrabi)

 

Obst

vor allem Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Mohn, Leinsamen, Sesam, Trockenobst, Obst (insbesondere Himbeeren, Bananen, Kiwis, Ananas)

 

Getränke

magnesiumreiches Mineralwasser. Bereits ein Liter eines magnesiumreichen Wassers kann 1/3 des täglichen Bedarfs decken. Damit das Magnesium dabei optimal vom Körper aufgenommen wird, sollte das Wasser zu einer Mahlzeit getrunken werden.

 

Gewürze

Dill, Salbei, Basilikum, Bohnenkraut, Estragon, Majoran, Koriander 

Sonstiges

Kakaopulver, zartbittere Schokolade

 

Tipp: Wässern Sie Ihre Nahrungsmittel möglichst nicht, denn dabei geht viel Magnesium verloren! Auch im Rahmen der industriellen Be- und Verarbeitung von Lebensmitteln (Konservieren, Kochen u.a.) kommt es zu erheblichen Magnesiumverlusten.

 

Hausmittel

Folgende Mittel haben sich als Einreibung direkt auf den schmerzenden Stellen bewährt:

·        Arnikatinktur (aus der Apotheke)

·        Johanniskrautöl (Rotöl)

·        Franzbranntwein

Lokal durchblutungsfördernd und in der Hausmedizin bei allen degenerativen Erkrankungen eingesetzt wird das Heublumenbad

Sie brauchen:

  • 300-500 g Heublumen
  • 5 Liter kaltes Wasser 

Setzen Sie die Heublumen mit dem Wasser an, kochen Sie das Ganze 5-15 Minuten lang und seihen Sie den Satz ab und pressen Sie ihn aus. Geben Sie die Flüssigkeit ins Badewasser. Das Vollbad sollte eine Badetemperatur von 35-38°C haben und die Badedauer 10-15 Minuten nicht überschreiten. Anschließend wird Bettruhe empfohlen.

Teemischungen

Zur natürlichen Behandlung bei Hexenschuss werden folgende Teemischungen angewendet:

Hexenschusstee I

Sie brauchen:

  • 20 g Sternanis-Früchte
  • 20 g Weiden-Rinde
  • 15 g Teufelskralle-Wurzel
  • 15 g Königskerzen-Blüten
  • 10 g Lavendel-Blüten
  • 10 g Gänsefingerkraut
  • 10 g Efeu-Blätter

 

etwas weniger aufwendig (und besser schmeckend) ist:

Hexenschusstee II 

Sie brauchen:

  • 20 g Birkenblätter
  • 20 g Holunderbeeren
  • 30 g Weidenrinde
  • 30 g Johanniskraut

 

Ein Esslöffel der Mischung wird mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten durch ein Teesieb gefiltert. Sie können über den Tag verteilt 3 Tassen trinken.

Sport/Fitness

Sportler wissen es: Aufwärmen ist wichtig. Auch Freizeitsportler sollten nicht gleich „ins Volle gehen“, sondern erst nach 10 bis 20 Minuten Aufwärmzeit mit stärkerer körperlicher Belastung beginnen. Warme Muskeln neigen seltener zu Krämpfen.


Literaturquellen



Letzte Aktualisierung: 04.07.2014

© Copyright 2016. Alle Rechte bei martens - medizinisch-pharmazeutische software gmbh.

Sämtliche Inhalte wurden vom Redaktionsteam Dr. Martens erstellt, das aus Fachautoren wie zum Beispiel ausgebildeten und anerkannten Apothekern und Ärzten besteht. Die Informationen ersetzen trotzdem weder die Therapie noch den Rat Ihres Arztes oder Apothekers und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnosestellung oder Selbstbehandlung verwendet werden. Beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unseren Haftungsausschluss.

Quelle: martens.de

Wissen

Gesundheit von A bis Z

Hirnstimulation hilft langfristig

Für Menschen, die unter schwersten, bisher nicht behandelbaren Depressionen leiden, gibt es jetzt ei...

Trampolinspringen? Aber sicher!

Wenn es draußen warm wird, startet in vielen Gärten wieder die Trampolin-Saison. Doch die Hüpferei i...

Die richtigen Helfer bei Erektionsstörungen

Was tun, wenn´s im Bett nicht klappt, weil der Penis seinen Dienst versagt? Er nicht mehr steif genu...

Hilfe bei Madenwurmbefall

Häufiger als man denken würde: Etwa 20 Prozent der Kindergarten- und Grundschulkinder in Europa sind von im Darm lebenden Madenwürmern befal...

So bringt Ihr Hund Sie nicht zu Fall

Hunde und Senioren passen gut zusammen: Wer im Alter einen Hund besitzt, leidet seltener an Einsamke...

Besser auf Wasser umsteigen!

Ob Cola, Limo oder Energy-Drink: Wer viele Süßgetränke konsumiert, droht nicht nur dick zu werden. Einer amerikanischen Untersuchung zufolge...

health Beliebter Eintrag: Vitamin C
Über gesundu.de

gesundu.de ist das deutschlandweite Portal im Dienste Ihrer Gesundheit. Als Gesundheitsnetz Deutschland verbinden wir mehr als 370.000 medizinische und soziale Einrichtungen und ermöglichen dadurch einzigartige Kooperationen und einen weitläufigen Wissensaustausch. Über unser Portal können Sie Ärzte aus verschiedenen Fachgebieten in Ihrer Nähe finden und direkt online einen Termin buchen. Neben der Arztsuche und Terminvergabe können Sie durch die Zusammenarbeit von gesundu.de und der Shop Apotheke mehr als 50.000 apothekenpflichtige Medikamente direkt zu sich nach Hause bestellen. Zuletzt vermitteln wir mit dem Gesundheitsnetz Deutschland Arbeitsplätze und Ausbildungsstellen für Ärzte, Apotheker, Pfleger und Erzieher und stellen Ihnen ein umfangreiches Gesundheitslexikon zur Verfügung. In unserem Magazin erscheinen zusätzlich regelmäßig medizinische Fachartikel, die Fragen zu Krankheiten, Behandlungen und Ihrer Gesundheit beantworten. Kunden von gesundu.de können eigene Artikel hochladen, sodass Sie stets Informationen zu aktuellen Themen vorfinden.