Apotheken-Notdienst

gesundu.de

Informationen über: Jugendliche

Das können Sie tun:

Ernährung

Wichtig ist nicht, dass Ihr Kind überhaupt etwas isst, sondern dass es das Richtige isst. Abwechslung garantiert eine ausgewogene Kost und damit in der Regel eine ausreichende Menge an Nährstoffen. Einseitige Nahrungsmittelauswahl führt langfristig zur Unterversorgung mit Nährstoffen und daraus resultierenden Mangelerscheinungen, beispielsweise Vitamin- und Mineralstoffmangel.

 

Zu einer ausgewogenen Ernährung für Schulkinder gehören ein Frühstück in Ruhe und das Pausenbrot. Beide sollten nach Möglichkeit aus einem Vollkornprodukt, einem Milchprodukt, einem Stück Obst oder Gemüse und ausreichend Getränken bestehen. Als Durstlöscher eignen sich Trink- und Mineralwasser, schwach gesüßte Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Fruchtsäfte.

 

Gesundheitsbewusstes Essverhalten muss schon in jungen Jahren gelernt werden. Eine Korrektur falscher Essgewohnheiten im Erwachsenenalter ist, wie jeder weiß, sehr schwer.

 

Eiweiß

Eiweiß ist für eine normale geistige und körperliche Entwicklung von Kindern Grundvoraussetzung. Kinder haben, bezogen auf ihr Körpergewicht, einen höheren Eiweißbedarf als Erwachsene, da sich ihr Körper noch im Aufbau und in der Entwicklung befindet. Das Eiweiß dient als Basismaterial für den Aufbau von Muskeln, Organen und Blut. Optimal ist eine ausgewogene Mischkost, in der die Hälfte des Nahrungseiweißes jeweils über tierische bzw. pflanzliche Quellen aufgenommen wird.

 

Gute tierische Eiweißquellen sind:

Milch und Milchprodukte, Eier, Fleisch und Fisch.

 

Gute pflanzliche Eiweißquellen sind:

Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Getreide, Soja und Nüsse.

Am gesündesten ist die Kombination von tierischen und pflanzlichen Eiweißen in einer Mahlzeit, beispielsweise von Getreide und Milch (z.B. Müsli), Kartoffeln und Milchprodukten (z.B. Kartoffeln mit Quark) oder Kartoffeln und Ei (z.B. Kartoffelpüree mit Spiegelei).

 

Der gesunde Eiweiß-Mix enthält im Wechsel:

  • Milch und Milchprodukte (Joghurt, Quark, Käse etc.)
  • mageres Fleisch, Geflügel, Fisch, Ei
  • Getreide(-produkte), Vollkornerzeugnisse
  • Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Gemüse, Nüsse

 

Fett

Beim Nahrungsfett muss man unterscheiden zwischen dem sichtbaren Fett (Streichfett, Butter, Öl, Speck) und dem unsichtbaren Fett, dem so genannten versteckten Fett. Dieses steckt in manchen pflanzlichen (z.B. Nüsse, Avocado) und vielen tierischen Lebensmitteln. Besonders viel verstecktes Fett ist in den meisten Wurst- und fettreichen Käsesorten enthalten. Berücksichtigen Sie dies bei der täglichen Zusammenstellung der Ernährung. Denn durch dick belegte Wurst- und Käsebrote wird die Fettaufnahme der Kinder leicht überschritten. Der Körper legt die überschüssige Energie dann in Fettpölsterchen an und Ihr Kind entwickelt sich zum Pummelchen. Bevorzugen Sie daher fettarme Wurst-, Käse- und Fleischsorten. Und geizen Sie mit Koch- und Streichfett. Zum Kochen empfiehlt sich als gesunde Alternative das Rapsöl.

 

Kohlenhydrate

Hauptnahrungsträger sollten die Kohlenhydrate sein. Das ist besonders wichtig für Kinder mit ausgeprägtem Bewegungsdrang.

 

Kohlenhydratreich sind vor allem Vollkorn- und Getreideprodukte, Kartoffeln, Obst, Gemüse und Salat.

 

Ungeeignet sind Kohlenhydrate in Form von Zucker

wie sie in Getränken (z.B. Limonaden), Süßspeisen (Pudding, Eis), Kuchen und Süßwaren (Bonbons, Schokolade) enthalten sind. Ihnen fehlen die lebenswichtigen Vitamine und Mineralstoffe und begünstigen darüber hinaus noch Karies. Beschränken Sie daher den Verzehr an diesen Produkten auf ein absolutes Mindestmaß. Sie sollten, wenn überhaupt, nur in kleinen Mengen auf dem Speiseplan stehen. Das ist oftmals sicher nicht einfach, weil die Werbung zum Naschen verführt. Am meisten hilft es erfahrungsgemäß, wenn Erwachsene mit gutem Beispiel vorangehen.

 

Flüssigkeit

Kinder brauchen pro Kilogramm Körpergewicht wesentlich mehr Flüssigkeit als ein Erwachsener. Achten Sie daher auf eine ausreichende Trinkmenge. Diese sollte betragen:

 

Alter 4-6:

940 ml

Alter 7-9:

970 ml

Alter 10-12:

1.170 ml

Alter 13-14:

1.330 ml

Alter 15-18:

1.530 ml

 

Bei heißen Umgebungs-Temperaturen und schweißtreibendem Sport liegt der Bedarf noch deutlich darüber. Als Durstlöscher eignen sich Trink- und Mineralwässer, schwach gesüßte Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Fruchtsäfte.

 

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente

Wichtig sind: Kalzium, Eisen, Jod und Zink

Gerade Kinder, die im Wachstum sind, haben einen enormen Bedarf an diesen Stoffen. Ernähren Sie daher Ihr Kind abwechslungsreich und ausgewogen. Achten Sie vor allem auf einen ausreichend hohen Kalziumkonsum. Er ist nötig für den Knochenaufbau und die spätere Knochengesundheit. Von der Knochendichte, die in der Jugend erreicht wird, zehrt Ihr Kind sein gesamtes Leben! Je größer diese ist, desto geringer wird die Gefahr, dass es später an Osteoporose (Entkalkung der Knochen) erkrankt. Besonders wertvolle Kalziumlieferanten sind Milch und Milchprodukte. Bringen Sie diese möglichst oft auf den Tisch.
Nach einer Studie der Stiftung Kindergesundheit ist eine ausreichende Kalziumversorgung bei jedem dritten Schulkind nicht gewährleistet! Problematisch wird es, wenn dem Kind Milch nicht schmeckt. Dann müssen andere Kalzium-Quellen verzehrt werden, zum Beispiel kalziumreiche Mineralwässer, Nüsse, Spinat, Grünkohl oder Sojabohnen.

 

Eisenreich sind: vor allem Fleisch, Fleischprodukte, Vollkornprodukte, Gemüse insbesondere Hülsenfrüchte sowie Eigelb.

 

Ein Mangel an Jod führt zur Vergrößerung der Schilddrüse und im schlimmsten Fall zum Kropf. Bringen Sie daher mindestens einmal, besser noch zweimal pro Woche Seefisch auf den Tisch. Besonders günstig sind Seelachs, Kabeljau, Schellfisch und Scholle. Und verwenden Sie zum Salzen in der Küche jodiertes Speisesalz oder das neue Speisesalz, das neben Jod zusätzlich Fluorid zur Kariesprophylaxe enthält. Leber und leberhaltige Produkte servieren Sie möglichst nur einmal pro Woche. Leber enthält nämlich extrem viel Vitamin A. Ein zuviel davon ist nicht gesund.

 

Zink erhöht die geistige Leistungsfähigkeit. Das hat eine Studie ergeben. Danach sollen Jugendliche, die täglich eine Extraportion Zink in Höhe von 20 mg einnehmen, geistig leistungsfähiger sein als Gleichaltrige ohne eine solche Extraportion. Besonders reich an Zink sind Innereien, Schalentiere, Vollkornprodukte, Milchprodukte, Eier, Nüsse und Hülsenfrüchte.

 

Vorschläge zum Überlisten

Wenn Ihr Kind keine Milch mag, dann bringen Sie sie in Form von Kartoffelbrei, Milchreis, Pudding, Schokoladen-, Vanillesoße, Quark oder Käse auf den Tisch. Gemüse können Sie unsichtbar präsentieren, beispielsweise püriert in Hackfleischsoße. Anstelle von Obst schmeckt Pudding mit leckerer Obstsoße aus püriertem Obst oder verdünnter Obstsaft zum Trinken.

 

Ergänzende Ernährungstipps

So steigern Sie die Leistung Ihres Kinder

Die Energie- und Nährstoffspeicher eines Schulkindes sind relativ klein. Es macht daher wenig Sinn, dem Kind wenige, dafür aber reichliche Mahlzeiten vorzusetzen. Optimal sind fünf Mahlzeiten, davon drei Hauptmahlzeiten und dazwischen Zwischenmahlzeiten, jeweils eine am Vor- und eine am Nachmittag. Der regelmäßige Mahlzeiten-Rhythmus ist für Kinder entscheidend, um Leistungseinbrüche und frühzeitige Ermüdung zu vermeiden.

 

Die Hauptmahlzeiten sollten nicht zu üppig, salzig oder fettig sein. Legen Sie bei Brot und anderen Getreideprodukten (Nudeln, Reis usw.) Wert auf Vollkornprodukte. Nur sie liefern wichtige Mineralstoffe wie Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink und B-Vitamine.

 

Jüngere Schulkinder sollten täglich 4 Scheiben Brot essen oder 3 Scheiben Brot plus 5 Esslöffel Getreideflocken. Jugendliche brauchen die Hälfte mehr.

 

In lockerer Atmosphäre schmeckt’s am besten

Kinder sind auch beim Essen keine kleinen Erwachsenen. Machen Sie das Essen kindgerecht an und lassen Sie Ihr Kind weitgehend selbst entscheiden, wie viel es isst. Füllen Sie den Teller nicht von vornherein randvoll, denn es kann ja bei entsprechendem Hunger einen Nachschlag nehmen. Eine angenehme, ruhige Umgebung und eine freundliche Atmosphäre beim Essen runden die Mahlzeiten ab.

 

Das ideale Frühstück:

Beginnen Sie den Tag mit einem gesunden Frühstück in aller Ruhe. Optimal sind zum Frühstück Milch oder Kakao und ein kleines Käsebrot oder Müsli mit Joghurt oder Quark.

 

Etwas Leckeres zwischendurch

Als Zwischenmahlzeit gibt es ein Pausenbrot. Es besteht idealerweise aus einem Vollkornprodukt, einem Milchprodukt, einem Stück Obst oder Gemüse und ausreichend Getränken. Zum Beispiel: ein appetitlich belegtes Vollkornbrot mit Salatblatt und fettarmem Käse oder magerem Schinken. Oder wie wär’s mit einem Pausenbrot auf Magerquark-Basis, appetitlich gewürzt mit Kräutern und Gurken? Oder einem Belag mit pflanzlichen Pasten und Radieschen? Oder einem Brot mit Rauke und Tomaten? Als Getränk zum Pausenbrot sind Schulmilch, -kakao oder Trinkjoghurt ideal. Ergänzen Sie das Pausenbrot mit frischem Obst oder rohem Gemüse (Möhren, Paprika, Gurke).

 

Mittags gemischte Kost

Ein gesundes Mittagessen besteht aus:

1.

Gemüse oder Salat

Das füllt die Vitaminspeicher auf.

2.

Kartoffeln, Nudeln oder Reis

Das bringt Energie für den Nachmittag. Ideal sind Kartoffeln in fettarmer Zubereitung (z.B. Pellkartoffeln) und bei Nudeln und Reis Vollkornsorten.

3.

Mageres Fleisch, Fisch oder eine leichte Eierspeise

Das liefert das nötige Eiweiß.

Zum Abrunden kann es danach einen Nachtisch in Form einer Quarkspeise, einem Joghurt oder Obst geben.

Nachmittags wieder etwas zwischendurch

Zwischen Mittag- und Abendessen füllt eine Zwischenmahlzeit die Depots wieder auf. Geeignet sind Quark- oder Joghurtspeisen, Obst in jeder Form sowie Kakao oder Milchmixgetränke.

 

Abends leicht verdauliche Kost

Das Abendessen sollte leicht verdaulich und nicht zu üppig sein. Geeignet sind Vollkornbrot, Salat und Rohkost. Als Brotauflage empfehlen sich pikante Quarkzubereitungen, magerer Käse sowie magere Wurst. Als Getränk könnte es eine Bananen- oder Himbeermilch geben.

 

Das enthält der ideale Speiseplan:

 

Lebensmittel

für 7-12Jährige

für 13-16Jährige

Einheit

Getränke

900-1.000

1.200-1.400

ml/Tag

Brot, Getreide(-flocken)

170-200

280-300

g/Tag

Kartoffeln, Nudeln, Reis

120-180

200-250

g/Tag

Gemüse

200-230

250-300

g/Tag

Obst

200-230

250-300

g/Tag

Milch und Milchprodukte

400-420

450-500

ml/Tag

Fleisch, Wurst

70-80

90

g/Tag

Eier

2-3

3

Stück/Woche

Fisch

150-180

200

g/Woche

Margarine, Öl, Butter

25-30

30-35

g/Tag

Quelle: Forschungsinstitut für Kinderernährung, Dortmund

 

Übergewichtige Kinder sollten keine Diät machen

Übergewichtige Kinder sollten übrigens keine Diät machen, sondern stattdessen versuchen, nicht weiter zuzunehmen. Solange ein Kind noch im Wachstum ist, kann es auf lange Sicht relativ abnehmen, wenn es nur sein Gewicht hält. Besonders wichtig für Kinder ist Bewegung und Verringerung des Fernseh- und Computerkonsums. Dies verringert die Zeit des Stillsitzens und erhöht den Kalorienbedarf. Wer dann genauso viel isst wie vorher, wird automatisch schlanker.

Hausmittel

Teetherapie

Auch Schulkinder sind heute einem enormen Leistungsdruck ausgesetzt. Oft äußert sich das in Schul- oder Prüfungsängsten. Statt in einem solchen Fall gleich zu Medikamenten zu greifen, können Sie folgenden Tee gegen Schulängste ausprobieren:
In der Naturheilkunde wird dieser Tee oft bei Angstzuständen eingesetzt. Bei Kindern unter 12 Jahren sollte dieser Tee wegen des Johanniskrauts nicht angewendet werden.

 

20g Johanniskraut (Herba Hyperici)
10g Hibiscusblüten (Flores Hibisci)
10g Melissenblätter (Folia Melissae)
10g Orangenblüten (Flores Aurantii)

In Ihrer Apotheke bekommen Sie den Tee fertig gemischt und haben die Sicherheit, dass die verwendeten Kräuter von höchster, geprüfter Qualität sind.

Selbsthilfegruppen

Aktionskomitee Kind im Krankenhaus Bundesverband e.V. (AKIK)

Marliese Beier
Kirchstr. 34
61440 Oberursel
Telefon: 06172/303600
Telefax: 06172/997936
Email: info@akik-bundesverband.de
Internet: http://www.akik-bundesverband.de


AL-ANON-EKA (Erwachsene Kinder von Alkoholikern)

c/o Frauenfriedenskirche
Zeppelinallee 101
60325 Frankfurt/M.


Allergie- und umweltkrankes Kind e.V. (AUK)

Bundesgeschäftsstelle
Westerholter Str. 142
45892 Gelsenkirchen
Telefon: 0209/30530
Telefax: 0209/3809037
Email: aukge@aol.com
Internet: http://www.members.aol.com/aukge


Anonyme Eltern

Wilhelm-Wuff-Weg 15
59494 Soest
Telefon: 02921/665086


Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (AFS) e.V.

Am Lehester Deich 108 a
28357 Bremen
Telefon: 0421/2768761
Telefax: 0421/2768761


Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (AFS-Geschäftsstelle) e.V.

Bundesverband
Gertraudgasse 4
97070 Würzburg
Telefon: 09 31/57 34 94
Telefax: 09 31/57 34 94
Email: afs-stillgruppen@t-online.de
Internet: www.afs-stillen.de


Arbeitsgemeinschaft für Erziehungshilfe (AFET) e.V.

Bundesvereinigung
Gandhistr. 2
30559 Hannover
Telefon: 0511/511212
Telefax: 0511/5179007


Arbeitsgemeinschaft gegen sexuellen Mißbrauch an Mädchen - Wildwasser e.V.

Mehringdamm 50
10961 Berlin
Telefon: 030/7865017
Telefax: 030/7863979


Arbeitsgemeinschaft zur Förderung behinderter Kinder

Lessingstraße 43a
38440 Wolfsburg
Telefon: 05361/17991


Arbeitskreis überaktives Kind e.V.

Bundesgeschäftstelle
Dieterichsstr. 9
30159 Hannover
Telefon: 0511/3632729
Telefax: 0511/3632772


Berlin-Brandenburger Väterinitiative e.V.

Burgstr. 22
10178 Berlin
Telefon: 030/2824378
Telefax: 030/2824378


Bund diabetischer Kinder und Jugendlicher e.V.

Hahnbrunner Str. 46
67659 Kaiserslautern
Telefon: 0631/76488
Telefax: 0631/97222
Email: diabeteskl@aol.com
Internet: http://www.bund-diabetischer-kinder.de


Bund zur Förderung Sehbehinderter e.V. (BFS)

Max-Planck-Straße 24
40880 Ratingen
Telefon: 02102/444737
Telefax: 02102/444737


Bundesarbeitsgem. zur Förderung haltungs- u. bewegungsauff. Kinder u. Jugendl.

e.V.
Fischtorplatz 17
55116 Mainz
Telefon: 06136/227440
Telefax: 06131/234454


Bundesarbeitsgemeinschaft der Clubs Behinderter und ihrer Freunde e.V. (BAG cbf)

Eupener Str. 5
55131 Mainz
Telefon: 06131/225514
Telefax: 06131/238834
Email: Bagcbfmainz@aol.com
Internet: www.bagcbf.de


Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren

Spichernstr. 55
50672 Köln
Telefon: 0221/529301
Telefax: 0221/529678


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e. V. (BAJ)

Haager Weg 44
53127 Bonn
Telefon: 0228/299421
Telefax: 0228/282773
Email: baj.-bonn@t-online.de
Internet: www.jugendschutz.de


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendtelefon

Domagkweg 8
10787 Berlin
Telefon: 0202/754465
Telefax: 0202/753354


Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendtelefon im Deutschen Kinderschutzb.

Buchenstr. 6
42283 Wuppertal
Telefon: 0202/2801286
Telefax: 0202/2801288


Bundesarbeitsgemeinschaft Mütter- und Familienselbsthilfe e.V. Geschäftsstelle

c/o Mütterzentrenbundesverband
Müggenkampstr. 30 a
20257 Hamburg
Telefon: 040/40170606
Telefax: 040/4903826


Bundesgemeinschaft der Eltern und Freunde hörgeschädigter Kinder e.V.

Pirolkamp 18
22397 Hamburg
Telefon: 040/6070344
Telefax: 040/6072361
Email: Spektrum-Hoeren@t-online.de
Internet: www.bundesgemeinschaft.de


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen u. Jugend

53107 Bonn
Telefon: 0228/9300
Telefax: 0228/9302221


Bundesverband der Elterninitiativen zur Förderung hyperaktiver Kinder e.V.

Postfach 60
91291 Forchheim
Telefon: 09191/34874
Telefax: 09191/34874
Email: BVdE@t-online.de
Internet: http://www.osn.de/user/hunter/badd.htm


Bundesverband der Pflege- und Adoptiveltern e.V. (PFAD)

Große Seestr. 27
60486 Frankfurt/M.
Telefon: 069/979867-0
Telefax: 069/979867-67
Email: pfad-bv@t-online.de
Internet: www.pfad-bv.de


Bundesverband Deutsche Schmerzhilfe e.V.

Woldsenweg 3
20249 Hamburg
Telefon: 040/465646
Telefax: 040/4 60 17 19


Bundesverband herzkranke Kinder e.V. (BVHK)

Hermine Nock
Kasinostr. 84
52066 Aachen
Telefon: 0241/912332
Telefax: 0241/912333
Email: bvhk-aachen@t-online.de
Internet: http://www.bvhk.de


Bundesverband Neue Erziehung e.V. (BNE)

Familienverband
Am Schützenhof 4
53119 Bonn
Telefon: 0228/664055-56
Telefax: 0228/667793


Bundeszentrale Notmütterdienst e.V.

Sophienstr. 28
60487 Frankfurt/M.
Telefon: 069/776611
Telefax: 069/779083


Der erste Schritt

Hexentaufe 12
45134 Essen
Telefon: 0201/440632
Telefax: 0201/440632


Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. (DGhK)

Bundesgeschäftsstelle
Schillerstr. 4-5
10625 Berlin
Telefon: 030/34356829
Telefax: 030/34356925
Email: dghk@dghk.de
Internet: http://www.dghk.de


Deutsche Hilfe für Kinder von Arbeitslosen e.V. (DHK)

Bundesverband
Krummholzberg 11
21073 Hamburg
Telefon: 040/772111 + 7658022
Telefax: 040/7659824


Deutsche Leukämie-Forschungshilfe und Deutsche Kinderkrebsstiftung

Joachimstr. 20
53113 Bonn
Telefon: 0228/9139430
Telefax: 0228/9139433
Email: dlfhbonn@kinderkrebsstiftung.de
Internet: http://www.kinderkrebsstiftung.de


Deutsche Liga f. d. Kind in Familie u. Gesellschaft

Chausseestr. 17
10115 Berlin
Telefon: 030/28599970
Telefax: 030/28599971


Deutsche Liga für das Kind in Familie und Gesellschaft

Dyroffstr. 12
53113 Bonn
Telefon: 0228/262625
Telefax: 0228/264515


Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V. (DKSB)

Bundesgeschäftsstelle
Schiffgraben 29
30159 Hannover
Telefon: 0511/30485-0
Telefax: 0511/30485-49
Email: info@dksb.de
Internet: www.kinderschutzbund.de


Deutscher Kinderschutzbund e.V.

LV Sachsen
Kipsdorfer Straße 182
01279 Dresden
Telefon: 0351/2517703


Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Rungestr. 20
10179 Berlin
Telefon: 030/308693-0
Telefax: 030/2795634
Email: dkhw@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de


Dialysepatienten Deutschlands e.V.

Bundesgeschäftsstelle
Weberstr. 2
55130 Mainz
Telefon: 06131/85152
Telefax: 06131/835198
Email: geschaeftsstelle@ddev.de
Internet: http://www.ddev.de


Die Nummer gegen Kummer

Telefon: 0130/11103


EKS / ACAs (Deutschland)

Bernstorffstr. 51
22767 Hamburg
Telefon: 040/434985


Eltern Forum Holding - Eltern helfen Eltern

EVH
Annastraße 9
70327 Stuttgart
Telefon: 0711/333753
Telefax: 0711/333753


Eltern für aktive Vaterschaft e.V.

EFAV-Bundesverband
Auricher Str. 11
26556 Westerholt
Telefon: 04975/8606
Telefax: 04975/8606


Eltern für Kinder e.V.

Geschäftsstelle
Bochumer str. 18
45276 Essen
Telefon: 0201/511616


Eltern für Kinder e.V.

Lommerwiese 31
53639 Königswinter
Telefon: 02223/21210


Eltern für unbelastete Nahrung e.V.

Bundesgeschäftsstelle
Königsweg 7
24103 Kiel
Telefon: 0431/672041
Telefax: 0431/61917


Elterninitiative brandverletzte Kinder - Paulinchen e.V.

Fr. Gabriela Scheler
Laufer Str. 30a
90571 Schwaig
Telefon: 0911/5075718
Telefax: 0911/5075718
Email: scheler@paulinchen.de
Internet: http://www.paulinchen.de


Gesellschaft für Geburtsvorbereitung Bundesverband e.V. (GfG)

Familienbildung und Frauengesundheit
Postfach 220106
40608 Düsseldorf
Telefon: 0211/252607
Telefax: 0211/202919
Email: gfg@gfg-bv.de
Internet: www.gfg-bv.de


Grace P.Kelly Vereinigung zur Unterstützung der Krebsforschung für Kinder

Wagnerstr. 7
75365 Calw-Heumaden
Telefon: 07051/13246


Häusliche Kinderkrankenpflege - Die Johanniter

Kaiser-Joseph-Straße 47
79098 Freiburg
Telefon: 0761/32138


Häusliche Kinderkrankenpflege Hamburg e.V.

Hopfenmarkt 31
20457 Hamburg
Telefon: 040/371664


Häusliche Kinderkrankenpflege Marburg-Biedenkopf e.V.

Alte Kasseler Straße 43
35039 Marburg/L.
Telefon: 06421/681606


Herzkind e.V. SHG

Geschäftsstelle
Husarenstr. 70
38102 Braunschweig
Telefon: 0531/22066-0
Telefax: 0531/22066-22
Email: info@herzkind.de
Internet: http://www.herzkind.de


Informations- und Beratungsstelle der Elterngruppe Kleinwüchsiger Kinder e.V.

Hardenbergstr. 56
28201 Bremen
Telefon: 0421/556200
Telefax: 0421/556400


Initiative gegen die Verletzung ökologischer Kinderrechte

Wundtstr. 40
14057 Berlin
Telefon: 030/3257443


Initiativkreis Deutscher Kinderrat - Institut für Interkulturelle Erziehung

c/o Freie Universität
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin
Telefon: 030/8385777


Interessengemeinschaft Das herzkranke Kind e.V. (IDHK)

Frau Edith Rönnebeck
Steinenhausenstr. 37
70193 Stuttgart
Telefon: 0711/6366-019
Telefax: 0711/6366-021
Email: roennebeck@idhk.de
Internet: http://www.idhk.de


Interessengemeinschaft zur Förderung schwerhöriger Kinder

in Bayern e.V.
Maria-Eich-Straße 32
81243 München


Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen

Lyoner Str. 34
60528 Frankfurt/M.
Telefon: 069/66922682
Telefax: 069/66922695


KEKS e.V. - Kreis für Eltern von Kindern mit Speisenröhrenmißbildungen

Sommerrainstr. 57
70374 Stuttgart
Telefon: 0711/9537886
Telefax: 0711/9537818
Email: info@keks.org
Internet: http://www.keks.org


Kinder- und Jugendtelefon - Aachen

Aachen
Telefon: 0241/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Augsburg

Augsburg
Telefon: 0821/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Bergisch-Gladbach

Bergisch-Gladbach
Telefon: 02202/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Berlin

Berlin
Telefon: 030/2823786


Kinder- und Jugendtelefon - Bielefeld

Bielefeld
Telefon: 0531/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Bonn

Bonn
Telefon: 0228/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Braunschweig

Braunschweig
Telefon: 0531/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Chemnitz

Chemnitz
Telefon: 0371/32278


Kinder- und Jugendtelefon - Cuxhaven

Cuxhaven
Telefon: 04721/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Dortmund

Dortmund
Telefon: 0231/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Dresden

Dresden
Telefon: 0351/4640231


Kinder- und Jugendtelefon - Duisburg

Duisburg
Telefon: 0203/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Düsseldorf

Düsseldorf
Telefon: 0211/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Erlangen

Erlangen
Telefon: 09131/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Frankfurt

Frankfurt
Telefon: 069/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Frankfurt

Frankfurt
Telefon: 069/550809


Kinder- und Jugendtelefon - Freiburg

Freiburg
Telefon: 0761/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Friedrichshafen

Friedrichshafen
Telefon: 07541/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Geisenheim

Geisenheim
Telefon: 06722/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Gelsenkirchen

Gelsenkirchen
Telefon: 0109/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Giessen

Giessen
Telefon: 0641/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Gummersbach

Gummersbach
Telefon: 02261/67890


Kinder- und Jugendtelefon - Hamburg

Hamburg
Telefon: 040/437373


Kinder- und Jugendtelefon - Heidelberg

Heidelberg
Telefon: 06221/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Hildesheim

Hildesheim
Telefon: 05121/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Hofheim

Hofheim
Telefon: 06192/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Holzminden

Holzminden
Telefon: 05531/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Iserlohn

Iserlohn
Telefon: 02371/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Kempen

Kempen
Telefon: 02152/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Kiel

Kiel
Telefon: 0431/12322


Kinder- und Jugendtelefon - Koblenz

Koblenz
Telefon: 0261/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Köln

Köln
Telefon: 0221/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Landau

Landau
Telefon: 06341/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Langelsheim

Langelsheim
Telefon: 05326/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Leverkusen

Leverkusen
Telefon: 0214/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Lübeck

Lübeck
Telefon: 0451/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Lüdenscheid

Lüdenscheid
Telefon: 02351/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Lüneburg

Lüneburg
Telefon: 04131/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Mainz

Mainz
Telefon: 06131/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Mannheim

Mannheim
Telefon: 0621/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Münster

Münster
Telefon: 0251/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Neumünster

Neumünster
Telefon: 04321/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Nordhorn

Nordhorn
Telefon: 05921/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Remscheid

Remscheid
Telefon: 02191/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Reutlingen

Reutlingen
Telefon: 07121/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Riesa

Riesa
Telefon: 03525/25240


Kinder- und Jugendtelefon - Saarbrücken

Saarbrücken
Telefon: 0681/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Speyer

Speyer
Telefon: 06232/11103


Kinder- und Jugendtelefon - St. Augustin

St. Augustin
Telefon: 02241/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Trier

Trier
Telefon: 0651/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Viersen

Viersen
Telefon: 02162/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Weinheim

Weinheim
Telefon: 06201/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Wiesbaden

Wiesbaden
Telefon: 0611/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Wiesloch

Wiesloch
Telefon: 06222/11103


Kinder- und Jugendtelefon - Wismar

Wismar
Telefon: 03841/4617


Kinder- und Jugendtelefon - Wuppertal

Wuppertal
Telefon: 0202/11130


Kinder-AIDS-Hilfe Deutschland e.V.

Kasernenstr. 59
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/326702
Telefax: 0211/134736


Kinderherzliga

Schottburger Str. 8a
12305 Berlin


Kinderherzstiftung in der Deutschen Herzstiftung e.V.

Vogtstr. 50
60322 Frankfurt/M.
Telefon: 069/955128-145
Telefax: 069/955128-313
Email: rünbrink@herzstiftung.de
Internet: http://www.herzstiftung.de


Kindheit e.V.

Rudolf-Seiffert-Str. 50 A
10369 Berlin
Telefon: 030/9720202
Telefax: 030/9720447


La Leche Liga Deutschland e.V. Stillberatung SHG

Fr. Karin Busse
Dannenkamp 25
32479 Hille
Telefon: 0571/48748
Telefax: 0571/4049480
Email: mail@lalecheliga.de
Internet: http://www.lalecheliga.de


Leona - Kontaktstelle für Eltern chromosonal geschädigter Kinder e.V.

Jahnstr. 12
59590 Geseke
Telefon: 02942/4322


LIBERO - Hilfe für das Kind mit Krankheiten des Nervensystems e.V.

Anni Boschulte
Tischlerweg 15
38126 Braunschweig
Telefon: 0531/697570
Telefax: 0531/2623415


Mehrlingstreff Willich-Schiefbahn e.V. - Zwillinge, Drillinge, usw.

Augustinierinnenstr. 8
47877 Willich
Telefon: 02154/5108
Telefax: 02154/70091


Mobile Kinderkrankenpflege Frankfurt/Main

Kohlbrandstraße 16
60385 Frankfurt/Main
Telefon: 069/452030, 787197
Telefax: 069/7895870


Notmütterdienst Familien- u. Altenhilfe e.V.

Bundesgeschäftstelle
Sophienstr. 28
60487 Frankfurt /M.
Telefon: 069/776611
Telefax: 069/779083
Email: NMDFfm@t-online.de


Pflegestation des Caritasverbandes Paderborn e.V.

Ambulante Kinderkrankenpflege
Kilianstraße 28
33098 Paderborn
Telefon: 05251/12210


Selbsthilfe Angeborene Immundefekte e.V.

Postfach 123
86062 Augsburg
Telefon: 0821/407232
Telefax: 0821/407232


Selbsthilfegruppe festhaltende Eltern Datteln e.V.

Wilhelm-Raabe-Straße 14
44791 Bochum
Telefon: 0234/503172
Telefax: 0234/503172


Selbsthilfegruppe Morbus Hirschsprung

Wörthsee
Jägerstraße 12
82237 Wörthsee
Telefon: 08153/89648


Selbsthilfegruppe Morbus Hirschsprung

München
Truderinger Straße 140c
81825 München
Telefon: 089/438268


Sozialpädagogisches Zentrum

Virchowstraße 20
46047 Oberhausen
Telefon: 0208/8814111
Telefax: 0208/8814114


STOP - Aktionsgem. für Beendigung v. Kindeswegnahme u. Fremdplazierung e.V.

Postfach 510143
48085 Münster
Telefon: 02501/58154
Telefax: 02501/58154


Tagesmütter Bundesverband e.V.

BV für Kinderbetreuung in Tagespflege
Breite Str. 2
40670 Meerbusch
Telefon: 02159/1377
Telefax: 02159/2020


Terre des Hommes Bundesrepublik Deutschland - Hilfe für Kinder in Not

Geschäftsstelle
Ruppenkampstr. 11a
49084 Osnabrück
Telefon: 0541/711010
Telefax: 0541/707233


Trauernde Eltern

c/o TrauerWege
Greiffenklaustr. 15
55116 Mainz


Trostreich-Selbsthilfe-Initiative für Eltern von Schreibabys

Schulstraße 10
27446 Deinstedt
Telefon: 04284/395
Telefax: 04284/395


Väter für Kinder e.V.

Postfach 38 02 68
80615 München
Telefon: 0906/22890


Väteraufbruch für Kinder e.V. - Bundesverband

c/o Franz-Josef Mertens
Holzschuhmacher Weg 22
48161 Münster
Telefon: 02534/2796
Telefax: 02534/2796


Verband alleinerziehender Mütter und Väter Bundesverband e.V. (VAMV)

Beethovenallee 7
53173 Bonn
Telefon: 0228/352995
Telefax: 0228/358350
Email: vamv-bv@vamv.de
Internet: www.vamv.de


Verband Anwalt des Kindes e.V. (VAK)

Geschäftsstelle
Siegelweg 28
30519 Hannover
Telefon: 0511/8386731
Telefax: 0511/8386731


Verband Privater Kinderheime e.V.

Geschäftsstelle
Hebelstr. 6
77815 Bühl/Baden
Telefon: 07223/83253
Telefax: 07223/20976


Verein für Ganzheitstherapie hirnverletzter Kinder e.V. (GHK e.V.)

Arpsdamm 9g
28865 Lilienthal
Telefon: 04298/1025


Verein leberkrankes Kind e.V.

Reiner Pilz
Weimarer Str. 3
34379 Calden
Telefon: 05609/8090219
Telefax: 05609/804614
Email: pilz-calden@t-online.de


Verein zur Förderung diabetischer Kinderund Jugendlicher e.V.

Angerstr. 77
30539 Hannover
Telefon: 0511/526495
Telefax: 0511/511161


Verein zur Förderung Wahrnehmungs-Gestörter Kinder

Ben-Gurion-Ring 161
60437 Frankfurt
Telefon: 069/954318-0
Telefax: 069/95431817


Wilson-Mikity-Betroffene

Kösseinestraße 48a
95032 Hof
Telefon: 09281/54297


Wunschkind - Bundesverband der SH-Gruppen für Fragen ungewollter Kinderlosigkeit

c/o SEIN e.V.
Rungestr. 3-6
10179 Berlin
Telefon: 030/2531-1271
Telefax: 030/2795314


Literaturquellen





© Copyright 2016. Alle Rechte bei martens - medizinisch-pharmazeutische software gmbh.

Sämtliche Inhalte wurden vom Redaktionsteam Dr. Martens erstellt, das aus Fachautoren wie zum Beispiel ausgebildeten und anerkannten Apothekern und Ärzten besteht. Die Informationen ersetzen trotzdem weder die Therapie noch den Rat Ihres Arztes oder Apothekers und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnosestellung oder Selbstbehandlung verwendet werden. Beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unseren Haftungsausschluss.

Quelle: martens.de

Wissen

Gesundheit von A bis Z

Hirnstimulation hilft langfristig

Für Menschen, die unter schwersten, bisher nicht behandelbaren Depressionen leiden, gibt es jetzt ei...

Trampolinspringen? Aber sicher!

Wenn es draußen warm wird, startet in vielen Gärten wieder die Trampolin-Saison. Doch die Hüpferei i...

Die richtigen Helfer bei Erektionsstörungen

Was tun, wenn´s im Bett nicht klappt, weil der Penis seinen Dienst versagt? Er nicht mehr steif genu...

Hilfe bei Madenwurmbefall

Häufiger als man denken würde: Etwa 20 Prozent der Kindergarten- und Grundschulkinder in Europa sind von im Darm lebenden Madenwürmern befal...

So bringt Ihr Hund Sie nicht zu Fall

Hunde und Senioren passen gut zusammen: Wer im Alter einen Hund besitzt, leidet seltener an Einsamke...

Besser auf Wasser umsteigen!

Ob Cola, Limo oder Energy-Drink: Wer viele Süßgetränke konsumiert, droht nicht nur dick zu werden. Einer amerikanischen Untersuchung zufolge...

health Beliebter Eintrag: Vitamin C
Über gesundu.de

gesundu.de ist das deutschlandweite Portal im Dienste Ihrer Gesundheit. Als Gesundheitsnetz Deutschland verbinden wir mehr als 370.000 medizinische und soziale Einrichtungen und ermöglichen dadurch einzigartige Kooperationen und einen weitläufigen Wissensaustausch. Über unser Portal können Sie Ärzte aus verschiedenen Fachgebieten in Ihrer Nähe finden und direkt online einen Termin buchen. Neben der Arztsuche und Terminvergabe können Sie durch die Zusammenarbeit von gesundu.de und der Shop Apotheke mehr als 50.000 apothekenpflichtige Medikamente direkt zu sich nach Hause bestellen. Zuletzt vermitteln wir mit dem Gesundheitsnetz Deutschland Arbeitsplätze und Ausbildungsstellen für Ärzte, Apotheker, Pfleger und Erzieher und stellen Ihnen ein umfangreiches Gesundheitslexikon zur Verfügung. In unserem Magazin erscheinen zusätzlich regelmäßig medizinische Fachartikel, die Fragen zu Krankheiten, Behandlungen und Ihrer Gesundheit beantworten. Kunden von gesundu.de können eigene Artikel hochladen, sodass Sie stets Informationen zu aktuellen Themen vorfinden.