Apotheken-Notdienst

gesundu.de

Kampferöl in der Duftlampe

Wissenswertes

Beim Kampferöl handelt es sich um das ätherische Öl des Kampferbaumes (lateinisch Cinnamomum camphora L.).

Es wird durch Wasserdampfdestillation aus dem Holz gewonnen, ist klar und hat einen scharfen Geruch, ähnlich wie Eukalyptus.

 

Folgende Wirkungen werden Kampferöl nachgesagt:

im körperlichen Bereich: herzstärkend und -anregend, atmungs- und kreislaufanregend, beruhigend und anregend, kühlend und wärmend;

außerdem antiseptisch, beruhigend, schmerzlindernd, krampflösend, blähungstreibend, blutdrucksenkend und -steigernd, abführend, schweißtreibend, harntreibend, wurmtreibend.

Kampfer wird eine gewisse ausgleichende Doppelwirkung zugeschrieben, die abhängig ist vom jeweiligen Zustand des Patienten.

 

Anwendungsgebiete

Kampferöl wird traditionell eingesetzt bei Rheuma, weiterhin bei Akne, Bronchitis, Depressionen, Durchfall, Erbrechen, Erkältung, Fieber, Geschwüren, Gicht, zu geringer Harnausscheidung, der Hautpflege, Herzschwäche, Hitzewallungen, Lungenentzündung, Magen-Darm-Beschwerden, Pilzinfektionen, Prellungen, psychosomatischen Beschwerden, Schwächezuständen, Spannungszuständen, Verbrennungen, Verstauchungen, Verstopfung und in der Wundbehandlung.

 

Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • mindestens 4 Teelöffel Wasser
  • 8 bis 10 Tropfen Kampferöl

Geben Sie erst das Wasser, dann das Duftöl in die Lampe. Es genügt, die Lampe ein bis zwei Stunden – unter Aufsicht! – brennen zu lassen. Nach Benutzung ist eine Säuberung mit Alkohol, Essig und Spülmittel gegen Harze und Kalke zu empfehlen.

 

Bitte beachten Sie:

Die Verdunstungsschale sollte nicht zu klein sein und ihr Abstand zur Wärmequelle mindestens 10 cm betragen, da ansonsten das Wasser zu schnell verdampft und die Ölrückstände einbrennen oder das Wasser zu kochen beginnt, was eine Veränderung der Duftqualität und Wirkung zur Folge haben kann.

Wenn Sie kein destilliertes Wasser verwenden kann das zur Verkalkung der Verdunstungsschale führen.

 

Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. So kann Kampferöl Allergien verursachen, ist in hoher Dosierung giftig und kann zu einer Hautrötungen führen. Es sollte daher keinesfalls gewohnheitsmäßig anwendet werden. Nicht angewendet werden darf Kampferöl in der Schwangerschaft und bei Epilepsie. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.


Literaturquellen





© Copyright 2016. Alle Rechte bei martens - medizinisch-pharmazeutische software gmbh.

Sämtliche Inhalte wurden vom Redaktionsteam Dr. Martens erstellt, das aus Fachautoren wie zum Beispiel ausgebildeten und anerkannten Apothekern und Ärzten besteht. Die Informationen ersetzen trotzdem weder die Therapie noch den Rat Ihres Arztes oder Apothekers und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnosestellung oder Selbstbehandlung verwendet werden. Beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unseren Haftungsausschluss.

Quelle: martens.de

Wissen

Gesundheit von A bis Z

Fußkrankheiten im Alter und ihre Behandlung

Rund viermal umrunden wir in unserem Leben den Erdball mit einer durchschnittlichen Gesamtmenge von ...

Darmbakterien gegen Colitis ulcerosa

In Langzeittherapien konnten fäkale Darmbakterien bei der Behandlung der Colitis ulcerosa helfen. Do...

Hautpflege im Winter

Niedrige Temperaturen, kalte Winde und trockene Heizungsluft setzen unsere Haut in den Wintermonaten sehr zu. Experten der Landesapothekerka...

Erfolgreiche Raucherentwöhnung

Weltweit gehört Deutschland zu den 9 Ländern mit den meisten Rauchern. Auf der Suche nach alternativ...

Masern auf dem Vormarsch

Seit Entwicklung der Schutzimpfung im 18. Jahrhundert konnten viele Leben gerettet werden. Doch aktuell sinken die Impfquoten und parallel s...

Wie gut schnüffeln Diabeteswarnhunde?

Nicht nur für Blinde leisten Hunde unerlässliche Dienste – auch als Diabeteswarnhunde erschnüffeln d...

health Beliebter Eintrag: Vitamin C
Über gesundu.de

gesundu.de ist das deutschlandweite Portal im Dienste Ihrer Gesundheit. Als Gesundheitsnetz Deutschland verbinden wir mehr als 370.000 medizinische und soziale Einrichtungen und ermöglichen dadurch einzigartige Kooperationen und einen weitläufigen Wissensaustausch. Über unser Portal können Sie Ärzte aus verschiedenen Fachgebieten in Ihrer Nähe finden und direkt online einen Termin buchen. Neben der Arztsuche und Terminvergabe können Sie durch die Zusammenarbeit von gesundu.de und der Shop Apotheke mehr als 50.000 apothekenpflichtige Medikamente direkt zu sich nach Hause bestellen. Zuletzt vermitteln wir mit dem Gesundheitsnetz Deutschland Arbeitsplätze und Ausbildungsstellen für Ärzte, Apotheker, Pfleger und Erzieher und stellen Ihnen ein umfangreiches Gesundheitslexikon zur Verfügung. In unserem Magazin erscheinen zusätzlich regelmäßig medizinische Fachartikel, die Fragen zu Krankheiten, Behandlungen und Ihrer Gesundheit beantworten. Kunden von gesundu.de können eigene Artikel hochladen, sodass Sie stets Informationen zu aktuellen Themen vorfinden.