Nutzungsrichtlinen

Liebe gesundu.de-Nutzerinnen und Nutzer, 

Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, die bei uns registrierten Ärzte zu bewerten und damit andere Patienten bei der Arztsuche unterstützen. Um eine faire und hilfreiche Bewertung zu verfassen, bitten wir Sie, sich an die folgenden Regeln zu halten: 


 

Die Grundregeln



 

Subjektive und objektive Meinung



Bitte stellen Sie bei Ihrer Arztbewertung Ihre eigenen Erfahrungen nicht als Tatsache hin, sondern formulieren Sie als Ihre persönliche, subjektive Meinung. Ihre eigene Meinung ist durch das Grundrecht auf Meinungsfreiheit geschützt, eine Tatsache hingegen müssen Sie belegen können. 

Beispiel: 

„Ich finde, der Arzt, hat sich zu wenig Zeit genommen“ anstatt „Der Arzt nimmt sich nicht genug Zeit“ oder 
„Ich finde, der Arzt hat sich nicht ausreichend mit meinen Symptomen auseinandergesetzt“ anstatt „Der Arzt hat keine Ahnung!“ 

Versuchen Sie bei der Bewertung dennoch auch ein gewisses Maß an Objektivität einfließen zu lassen – verzichten Sie beispielsweise auf Beleidigungen oder Anschuldigungen. 


 

Arztbewertung mit Sternesystem (1-5) und Kommentar



Sie können den Ärzten und Einrichtungen bei gesundu zum einen Sterne anhand verschiedener Fragen und Kriterien geben und zum anderen einen Kommentar schreiben. Bitte versuchen Sie, bei den einzelnen Fragen differenziert vorzugehen und mit dem Kommentar zur besseren Verständlichkeit Ihrer Bewertung beizutragen. 

Wenn Sie lediglich das Praxismanagement oder die Terminvergabe bewerten wollen, schreiben Sie bitte nur einen Kommentar, vergeben aber keine Noten. Diese sind für tatsächlich stattgefundenen Arztkontakt vorbehalten. 

Sternesystem:

1 Stern   = mangelhaft

2 Sterne = ausreichend

3 Sterne = befriedigend

4 Sterne = gut

5 Sterne = sehr gut

 

Verwenden Sie eine seriöse und dauerhaft aktive E-Mail-Adresse



Es ist den Ärzten auf gesundu gestattet, Nachfragen zu den Bewertungen, die sie erhalten, zu stellen. In diesem Sinne kann es von unserer Seite zu Rückfragen hinsichtlich Ihrer Bewertung kommen. Verwenden Sie aus diesem Grund bitte eine aktive E-Mail-Adresse, über die wir Sie erreichen können, und keine Wegwerf-E-Mail. 

 

Anforderungen an eine Bewertung



Bitte beachten Sie, dass für eine Arztbewertung zudem die folgenden Anforderungen gelten. 

 

Ein Behandlungskontakt muss stattgefunden haben



Damit Sie einen Arzt bewerten können, muss es zum Kontakt gekommen sein – entweder in Form einer Behandlung, (Vor-)Untersuchung oder einem Arztgespräch. Lediglich Telefonkontakt mit dem Arzt oder die Terminvergabe sind nicht ausreichend für eine vollständige Bewertung und sollten maximal mit einem Kommentar versehen werden. 

 

Die Behandlung muss aktuell sein



Die Behandlung sollte möglichst nicht zu weit zurückliegen, denn sonst kann die Aktualität und damit Relevanz Ihrer Bewertung nicht garantiert werden. 

 

Der Arzt, den Sie bewerten, muss auch der behandelnde Arzt sein



Wenn Sie in einer Gemeinschaftspraxis behandelt werden, dürfen Sie nur den Arzt bewerten, der Sie auch behandelt, nicht die gesamte Arztpraxis. 

 

Referenzieren Sie keine Mitarbeiter oder andere Personen



Aus rechtlichen Gründen ist es nicht gestattet, die Namen von anderen Mitarbeitern, beispielsweise Sprechstundenhilfen oder Krankenschwestern, zu nennen. Auch jegliche Informationen, durch die ein Mitarbeiter identifiziert werden könnte, sind untersagt. 

 

Keine Beleidigungen



Beleidigungen, Provokationen, diskriminierende oder rassistische Äußerungen und Bewertungen mit dem klaren Ziel der Rufschädigung sind nicht gestattet. 

 

Keine Bewertungen, die sich ausschließlich auf die Behandlungskosten beziehen



Eine zu teure Arztrechnung ist sicherlich ärgerlich, sollte allerdings nicht einziger Bestandteil Ihrer Bewertung sein. Bitte gehen Sie immer auch auf andere Aspekte der Behandlung, wie Fachkompetenz, Zeitmanagement etc. ein. 

 

Keine Mehrfachbewertungen



Ein Patient darf denselben Arzt nicht mehrfach bewerten, auch, wenn er aus verschiedenen Gründen in Behandlung war. Stattdessen können Sie eine Bewertung nachträglich bearbeiten. Sollte eine Bewertung abgelehnt werden, zählt jede weitere Bewertung ebenfalls als Mehrmachversuch und wird entsprechend nicht gespeichert. Zudem ist es untersagt, dass derselbe Arztbesuch durch mehrere Personen bewertet wird – beispielsweise indem beide Elternteile eines behandelten Kindes eine gesonderte Bewertung abgeben. 

 

Ärzte dürfen sich nicht selbst bewerten



Ein Arzt darf sich nicht selbst bewerten. Selbiges gilt für Mitarbeiter oder Angehörige des Arztes und der Praxis. Auch die Bewertungen befreundeter Ärzte sind nicht gestattet. 

 

Keine Bewertungen durch Dritte oder Agenturen



Es ist Dritten oder außenstehenden Agenturen untersagt, einen Arzt auf gesundu zu bewerten. Die einzigen Ausnahmen sind Eltern, die die Behandlung ihres Kindes bewerten, und Begleitpersonen von Menschen, die aufgrund von Alter oder einer Erkrankung nicht allein am Arzttermin teilnehmen konnten. Hierbei ist es zwingend erforderlich, dass die Begleitperson während der Behandlung persönlich anwesend war. 

 

Für eine Bewertung darf keine Gegenleistung erfolgen



Eine Arztbewertung, für die Sie eine Gegenleistung erhalten oder erhalten haben, ist nicht zulässig. Dazu gehören neben Bargeld oder Schecks auch Rabatte oder sonstige (medizinische und andere) Dienstleistungen. 

 

Keine Werbung oder Links



In Ihren Arztbewertungen dürfen Sie keine Links oder Verweise auf andere Webseiten verwenden. Auch Werbung für bestimmte Medikamente, Firmen oder Konkurrenzärzte ist untersagt. 

 

Konsequenzen bei Verstößen



Sollten Sie bei der Bewertung gegen diese Richtlinien verstoßen, behält gesundu sich vor, die Bewertung zu löschen und gegebenenfalls Ihren Account zu deaktivieren. Wiederholte Manipulationsversuche können auch mit rechtlichen Schritten belangt werden. 

Achtung: Im Falle von schweren Vorwürfen, wie einer falschen Behandlung oder Diagnose, empfehlen wir Ihnen, sich anstelle einer Bewertung an eine unabhängige Patientenberatung oder Ihre Krankenkasse zu wenden!