Apotheken-Notdienst

gesundu.de

Ylang-Ylang-Öl-Einnahme

Wissenswertes

Bei Ylang Ylang handelt es sich um das ätherische Öl des Baumes Anona odoratissima, auch „Blume der Blume“ genannt. Häufig wird als Herkunftspflanze Cananga odorata genannt. Ob es sich bei Anona odoratissima tatsächlich um eine andere Art als bei Cananga odorata handelt oder nur um eine klimatisch und bodenbeschaffenheitsbedingte unterschiedliche Ausprägung des Baumes, ist nicht geklärt.

 

Aus etwa 50 kg Blüten gewinnt man durch Wasserdampfdestillation 1 kg ätherisches Öl. Üblich ist, das Ylang-Ylang-Öl in Fraktionen zu destillieren. Das heißt, während des Destillationsvorgangs werden nacheinander im Abstand von sechs Stunden vier verschiedene ätherische Öle isoliert: Nach 6 Stunden erhält man Ylang-Ylang Extrakt, nach 12 Stunden Ylang-Ylang I, nach 18 Stunden Ylang-Ylang II, bis nach 24 Stunden Ylang-Ylang III destilliert ist. Ylang-Ylang I-III wird auch als "Cananga" bezeichnet.

Das vollständige Öl aus einer 24stündigen Destillation ist in seinem Duft wesentlich nuancenreicher als die Teilergebnisse.

 

Die Farbe des Öles reicht von hellgelb bis hellorange. Der blumig-süße Duft ähnelt ein wenig dem des Jasmins, ist aber viel schwerer, orientalisch-exotisch und für manche Menschen geradezu von narkotischer Wirkung. In zu hoher Dosierung kann er ekelerregend sein. Bei Mädchen oder jungen Frauen ist der schwere Duft im allgemeinen nicht so beliebt wie bei Frauen mittleren Alters. Da der Duft lange anhält und von starker Intensität ist, empfiehlt es sich, ihn nur gering zu dosieren.

 

Wirkungen

Ylang Ylang wirkt im seelischen Bereich euphorisierend, entspannend, ausgleichend und aphrodisierend, im körperlichen Bereich beruhigend (Atmung, Herz) und entkrampfend. Außerdem wirkt es antidepressiv, antiseptisch und blutdrucksenkend. Verwendet wird es für warme, weibliche, geborgenheitsvermittelnde, erotische Mischungen, vor allem zur abendlichen Entspannung.

 

Anwendungsgebiete

Ylang-Ylang wird traditionell verwendet bei Spannungszuständen wie Nervosität, Schlaflosigkeit, Verspanntheit, Stress, Leistungdruck, Angst, Depressionen, sowie bei Bluthochdruck, Herzrasen/-klopfen, Hyperventilation, Kurzatmigkeit, Impotenz, sexueller Unlust, Darminfektionen und zur Hautpflege.

 

Eingenommen wird Ylang Ylang traditionell bei Bluthochdruck, Darminfektionen, Frigidität, Impotenz, Herzrasen, beschleunigtem Atmen und sexueller Unlust.

 

Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • 1-3 Tropfen Ylang-Ylangöl
  • Zucker, Honig oder Alkohol

Man nimmt das Öl dreimal täglich auf Zucker oder Honig oder in Alkohol gelöst ein.

 

Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. So kann zum Beispiel eine zu hohe Dosierung von Ylang Ylang Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.


Literaturquellen





© Copyright 2016. Alle Rechte bei martens - medizinisch-pharmazeutische software gmbh.

Sämtliche Inhalte wurden vom Redaktionsteam Dr. Martens erstellt, das aus Fachautoren wie zum Beispiel ausgebildeten und anerkannten Apothekern und Ärzten besteht. Die Informationen ersetzen trotzdem weder die Therapie noch den Rat Ihres Arztes oder Apothekers und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnosestellung oder Selbstbehandlung verwendet werden. Beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unseren Haftungsausschluss.

Quelle: martens.de

Wissen

Gesundheit von A bis Z

Fußkrankheiten im Alter und ihre Behandlung

Rund viermal umrunden wir in unserem Leben den Erdball mit einer durchschnittlichen Gesamtmenge von ...

Darmbakterien gegen Colitis ulcerosa

In Langzeittherapien konnten fäkale Darmbakterien bei der Behandlung der Colitis ulcerosa helfen. Do...

Hautpflege im Winter

Niedrige Temperaturen, kalte Winde und trockene Heizungsluft setzen unsere Haut in den Wintermonaten sehr zu. Experten der Landesapothekerka...

Erfolgreiche Raucherentwöhnung

Weltweit gehört Deutschland zu den 9 Ländern mit den meisten Rauchern. Auf der Suche nach alternativ...

Masern auf dem Vormarsch

Seit Entwicklung der Schutzimpfung im 18. Jahrhundert konnten viele Leben gerettet werden. Doch aktuell sinken die Impfquoten und parallel s...

Wie gut schnüffeln Diabeteswarnhunde?

Nicht nur für Blinde leisten Hunde unerlässliche Dienste – auch als Diabeteswarnhunde erschnüffeln d...

health Beliebter Eintrag: Vitamin C
Über gesundu.de

gesundu.de ist das deutschlandweite Portal im Dienste Ihrer Gesundheit. Als Gesundheitsnetz Deutschland verbinden wir mehr als 370.000 medizinische und soziale Einrichtungen und ermöglichen dadurch einzigartige Kooperationen und einen weitläufigen Wissensaustausch. Über unser Portal können Sie Ärzte aus verschiedenen Fachgebieten in Ihrer Nähe finden und direkt online einen Termin buchen. Neben der Arztsuche und Terminvergabe können Sie durch die Zusammenarbeit von gesundu.de und der Shop Apotheke mehr als 50.000 apothekenpflichtige Medikamente direkt zu sich nach Hause bestellen. Zuletzt vermitteln wir mit dem Gesundheitsnetz Deutschland Arbeitsplätze und Ausbildungsstellen für Ärzte, Apotheker, Pfleger und Erzieher und stellen Ihnen ein umfangreiches Gesundheitslexikon zur Verfügung. In unserem Magazin erscheinen zusätzlich regelmäßig medizinische Fachartikel, die Fragen zu Krankheiten, Behandlungen und Ihrer Gesundheit beantworten. Kunden von gesundu.de können eigene Artikel hochladen, sodass Sie stets Informationen zu aktuellen Themen vorfinden.